Agglomerationsprogramme

Die Agglomerationsprogramme sind ein wichtiges politisches Steuerungsinstrument für die nachhaltige Entwicklung von Raum und Verkehr in der Schweiz. Der Schweizer Bund beteiligt sich bis zur Hälfte an den Investitionskosten förderungswürdiger Verkehrsprojekte, wenn diese im Rahmen eines Agglomerationsprogramms eingereicht werden.

Mit den Agglomerationsprogrammen steht den regionalen und lokalen Akteuren ein attraktives Instrument zur Verfügung, mit dessen Hilfe strategische Projekte nicht nur entwickelt, sondern auch konkret realisiert werden können. Die Finanzierung ist dabei trinational angelegt, es können also auch grenzüberschreitende Projekte gefördert werden.

Was ist ein Agglomerationsprogramm?

Das Bundesamt für Raumentwicklung hat einen kurzen Infofilm zu den Agglomerationsprogrammen erstellt.